Clara Katharina Pollaczek an Arthur Schnitzler, 16. Oktober 1925


gelesen haben. Wenn es sich ergibt, sagst Du ihm wohl ein Wort darü¬
ber.
Jetzt Addio, ich wünschte sehr Deinen nächsten Zeilen bes¬
sere Stimmung und etwas mehr Wärme. Es ist hier kalt genug.
Ich umarme Dich sehr, sehr innig
Deine
Clara Katharina.